Bericht Skitour ins Verwall 2019

 

Am Freitag den 15.2 starteten wir um 6 Uhr morgens, zu sechst, Richtung Verwall. Das Ziel war der Winterraum der Heilbronner Hütte.

 

Der Wetterbericht hatte für die nächsten drei Tage sonniges, ruhiges Hochdruckwetter vorhergesagt und auch der Lawinenlagebericht stimmte uns froh für die kommenden Tage.

Mit diesen Vorhersagen im Rücken, nahmen wir die fast drei Stündige Fahrt nach Galtür in Angriff. Dort stießen die beiden Innsbrucker, David und Bernadet, zu uns. Nach dem das Essen auf acht Rucksäcke verteilt und der große LVS-Test durchgeführt worden war, benutzten wir die Gondel, um die ersten Höhenmeter des Tages zu überwinden. Eine kurze Abfahrt durch das Skigebiet folgte. Dies sollte der letzte Berührungspunkt mit der Zivilisation für die nächsten drei Tage sein. Denn anschließend umrundeten wir den Stausee Kops und tauchten ein in die abgeschiedene Bergwelt des Verwalls.

 

Nach einem gut drei Stündigen Aufstieg, erreichten wir die Hütte, mit Ihrem separat stehenden Winterraum. Beim Anblick der unberührten und pulvrigen Hänge, rund um die Hütte, konnten alle nur Staunen und die Vorfreude diese Hänge zu befahren wuchs. Aber zunächst entzündeten wir in den beiden Öfen ein Feuer und stärkten uns mit einer Brotzeit. Nach einer kurzen Beratung entschieden wir uns, am Nachmittag, den Jöchligrat zu begehen. Um so näher wir diesem kamen, mussten wir feststellen, dass der Gipfelaufbau, windverblasen war, so dass wir unterhalb umbauten und uns in die Abfahrt stürzten, welche die Mühen des Aufstiegs entlohnte. Bereits nach der ersten Abfahrt, war vielen das Lachen im Gesicht für die nächsten drei Tage nicht mehr zu nehmen, da wir perfekten pulvrigen Schnee und strahlenden Sonnenschein vorfanden.

 

Am ersten gemeinsamen Hütten Abend beratschlagten wir darüber, welcher Gipfel am nächsten Tag erklommen werden sollte. Wir entschieden uns für den 2604 m Hohen Stritkopf. Mit der Morgen Sonne im Rücken, machten wir uns am nächsten Tag auf. Zunächst querten wir einen Osthang um anschließen über Norden kommend Richtung des Gipfels aufzusteigen. Im letzten drittel des Aufstieges entschieden wir uns dennoch diesen abzubrechen, da die Hangneigung gute 40° betrug und eine Begehung mit einer Gruppe von 8 Personen als zu Risikoreich war. Nichtsdestotrotz genossen wir die Abfahrt in vollen Zügen und jeder der Teilnehmer konnte sich an dem breiten Hang seine eigene Spur suchen. Nach einer ausgiebigen Mittagspause, auf der Sonnenbank der Hütte, machten wir uns auf den Weg in ein Kar, mit Nord-West Ausrichtung, um eine weitere Pulverschnee Abfahrt zu genießen.

 

Am Sonntagmorgen hieß es zunächst Rucksäcke packen und die Hütte putzen. Anschließend starteten wir den Aufstieg zur Westlichen Fluhspitze. Die letzten Meter, dieses 2653 Meter hohen Berges, erklommen wir in leichter Kraxelei. Obern angekommen, konnten wir in alle Himmelsrichtungen, die tief verschneiten Berge bewundern und war somit ein schöner Abschluss von drei perfekten Skitouren Tage.

 

Vielen Dank an Rainer, für eine sehr gute und umsichtige Tourenleitung.

Trainerin B Skihochtour

Im März konnte unsere 2. Vorsitzende Barbara Helmer die Ausbildung zur Trainerin B Skihochtour im Stubaital erfolgreich beenden.

Ab der kommenden Skihochtourensaision 2019 werden wir auch einen Spaltenbergekurs und geführte Skihochtouren anbieten.

3 neue Fachübungsleiter /Trainer C Skibergsteigen

Unseren Sektionsmitgliedern Karl Kienle, Sofie Bergfeld und Rainer Riedl  einen herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Ausbildung Trainer C Skibergsteigen.

 

Wir freuen uns auf die Skitouren, die sie für uns anbieten werden.

 

Damit haben wir mit Barbara Helmer, Steffi  Bichler, Karl Kienle, Sofie Bergfeld und Rainer Riedl  5  gut ausgebildete Skitourenführer.

 

Wir gratulieren unserer neuen Skitourenführerin

Unsere Schriftführerin Barbara Helmer  hat  nach erfolgreicher Abschlussprüfung  eine weitere Ausbildung (Fachübungsleiterin Skibergsteigen) absolviert.

In den beiden jeweils einwöchigen Ausbildungskursen wurden die Bereiche Führungstechnik, Alpinistisches Können, Skitechnik sowie die theoretischen Basiskompetenzen geschult und geprüft.

Die Ausbildung ist abgeschlossen und die Sektion hat eine neue Skitourenführerin!!

 

Wir gratulieren herzlich und freuen uns schon auf zahlreiche Tourenangebote!

 

Die Vorstandschaft