Alpenpflanzenkurs an der Landsberger Hütte (19. bis 21. Juli 2019)

Alpiner Rasen mit Kohlröschen
Alpiner Rasen mit Kohlröschen

 

Für alle, denen es nicht genug ist, die blaue Blume am Wegrand als Enzian zu erkennen, sondern die auch noch mehr über die Pflanzen der Alpen wissen wollen: Die Sektion Landsberg bietet gemeinsam mit der Sektion Ammersee ein Wochenende an, an dem wir intensiv die Umgebung der Landsberger Hütte erforschen wollen.

Schrecksee und Älpelekopf
Schrecksee und Älpelekopf

 

Das Gebiet zwischen Lailachspitze, Schrecksee und Kastenkopf bietet hier vielfältige Möglichkeiten die Pflanzenwelt unterschiedlichster Standorte kennenzulernen und den Einfluss von Geologie, Kleinklima und Wasserhaushalt auf sie zu sehen. Neben den dort typischen Pflanzen, sollen aber auch die seltenen Raritäten nicht zu kurz kommen.

 

Das Wochenende wird von Dipl.-Biol. Ulrich Kohler (Naturschutzreferent der Sektion Landsberg) geleitet. Der Referent arbeitet seit 1990 freiberuflich als Biologe und Fachgutachter im Naturschutz. Der Schwerpunkt seiner Arbeit konzentriert sich auf die Pflanzenwelt der bayerischen Alpen.

 

 

 

Das Wochenende wird für insgesamt 12 Teilnehmer angeboten. Ab sofort ist die Anmeldung zu diesem Wochenende über die Homepage des DAV-Landsberg am Lech: https://dav-landsberg.de/sommer/bergwandern/ möglich. Auf dieser Seite sind auch weitere Informationen zu diesem Kurs zu entnehmen.